Zentrale Beratungsstelle (ZBS) Niedersachsen

Die Zentrale Beratungsstelle (ZBS) Niedersachsen hat im Auftrag des Niedersächsischen Sozialministeriums die Aufgaben der Sozialplanung, Fachberatung und Koordination der Hilfen für Menschen in Wohnungsnot übernommen. Sie erstellt den Jahresbericht der Wohnungslosenhilfe in Niedersachsen, Jahresschwerpunktberichte für das Ministerium für Soziales, Evaluationen sowie Stellungnahmen zu Konzepten und Vorhaben im Hilfebereich des § 67 SGB XII.

Durch fachliche und unabhängige Beratung und Information unterstützt die ZBS im Landesauftrag die an der Hilfe beteiligten Akteure mit dem Ziel landesweit einheitliche Standards, eine optimierte Durchführung der Hilfe nach § 67 SGB XII und deren sinnvollen Organisation zu bewirken.

Die ZBS Niedersachsen besteht aus den Regionalvertretungen Braunschweig, Lüneburg, Hannover, Oldenburg und Osnabrück.

Aktuelles

Fachtag zum Onlinezugangsgesetz (OZG)

Fachtag zum Onlinezugangsgesetz (OZG)

Die ZBS Niedersachsen – Region West- veranstaltet in Kooperation mit der Caritas in Niedersachsen am 30. Juni 2021 einen digitalen Fachtag zum Thema „Das Onlinezugangsgesetz (OZG) – Grundlagen, aktueller Planungsstand, Auswirkungen auf die Hilfe gem. § 67 SGB XII „.
Gewaltprävention

Gewaltprävention

Aggression und Gewalt ist kein Thema, dass die Hilfe für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten in besonderer Weise betrifft. Doch wie in vielen anderen Hilfeformen sozialer Arbeit gab und gibt es auch in diesem Bereich latente oder offene Aggression.

WEITERE MELDUNGEN


Publikationen

ALLE PUBLIKATIONEN

Geschäftsstelle Niedersachsen

Adresse:
Knappsbrink 58
49080 Osnabrück


Christian Jäger (Geschäftsführer)

E-Mail: cjaeger@caritas-os.de

Telefon: 0541 34978-255