Wech­sel in der Geschäfts­füh­rung der ZBS Nie­der­sach­sen

Die Trä­ger­ge­mein­schaft Zen­tra­le Bera­tungs­stel­le für Per­so­nen in beson­de­ren sozia­len Schwie­rig­kei­ten Nie­der­sach­sen (ZBS) hat Chris­ti­an Jäger zum neu­en Geschäfts­füh­rer der ZBS Nie­der­sach­sen beru­fen.

Jäger bringt lang­jäh­ri­ge Erfah­run­gen aus der Arbeit im Bereich der Hil­fen für Men­schen in beson­de­ren sozia­len Schwie­rig­kei­ten sowie der Arbeit in der ZBS Nie­der­sach­sen mit. Er nimmt sei­ne Tätig­keit als Geschäfts­füh­rer am 1. Sep­tem­ber 2020 auf. Die Benen­nung ist für die Dau­er von vier Jah­ren aus­ge­spro­chen. 

Die Geschäfts­füh­rung wur­de tur­nus­ge­mäß neu benannt. Die Amts­zeit des bis­he­ri­gen Geschäfts­füh­rers Ulrich Fried­richs ende­te am 31. August. Er wird wei­ter­hin in der ZBS Nie­der­sach­sen für die Regi­on West tätig blei­ben. Da Ulrich Fried­richs im kom­men­den Jahr in den wohl­ver­dien­ten Ruhe­stand gehen wird, bot sich ein Wech­sel zum jet­zi­gen Zeit­punkt an, um einen naht­lo­sen Über­gang zu ermög­li­chen. Die Trä­ger­ge­mein­schaft ist dank­bar für die von ihm in den ver­gan­ge­nen zehn Jah­ren geleis­te­te Arbeit. Unter sei­ner Lei­tung hat sich die ZBS Nie­der­sach­sen zu einem fes­ten Bestand­teil der Hil­fen gem. §§ 67 ff SGB XII ent­wi­ckelt.

Die ZBS Nie­der­sach­sen wird als Gesell­schaft bür­ger­li­chen Rechts vom Cari­tas­ver­band für die Diö­ze­se Osna­brück e.V. und dem Dia­ko­ni­schem Werk evan­ge­li­scher Kir­chen in Nie­der­sach­sen getra­gen. Der Sitz der Geschäfts­füh­rung ist in Osna­brück. Die Stell­ver­tre­tung nimmt wei­ter­hin Tat­ja­na Engel­bach wahr, Lei­te­rin der ZBS Ost mit Stand­ort in Braun­schweig. Der Sitz der Gesell­schaft ist in Han­no­ver.