Sys­tem­spren­ger“ in den Ein­rich­tun­gen der Woh­nungs­lo­sen­hil­fe

Klau­sur­ta­gung der ZBS Nie­der­sach­sen, Regio­nal­ver­tre­tung Osna­brück für Mit­ar­bei­ten­de der Hil­fen gem. §§ 67 ff. SGB XII

Am 05. und 06.03.2020 fand die dies­jäh­ri­ge Klau­sur­ta­gung der Woh­nungs­lo­sen­hil­fe in der Regio­nal­ver­tre­tung Osna­brück der ZBS Nie­der­sach­sen statt. 23 Mit­ar­bei­ten­de aus Ambu­lant-flä­chen­ori­en­tier­ten Hil­fen, sta­tio­nä­ren Ein­rich­tun­gen und Tages­auf­ent­hal­ten in der Regio­nal­ver­tre­tung Osna­brück folg­ten der Ein­la­dung der ZBS Nie­der­sach­sen (RV Osna­brück) nach Papen­burg. Unter dem Titel “Sys­tem­spren­ger — Bis an die eige­nen Gren­zen und dar­über hin­aus? Her­aus­for­de­run­gen und Anspruch an die pro­fes­sio­nel­le Arbeit” gin­gen die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer der Fra­ge nach, wie in den Ein­rich­tun­gen gem. §§ 67 ff. SGB XII mit beson­ders her­aus­for­dern­den Kli­en­tin­nen und Kli­en­ten gear­bei­tet wer­den kann.

Neben der Ver­stän­di­gung über eine gemein­sa­me Defi­ni­ti­on des Begriffs „Sys­tem­spren­ger“ für die Woh­nungs­lo­sen­hil­fe wur­den ver­schie­de­ne Hand­lungs­op­tio­nen dis­ku­tiert, die eige­ne Hal­tung reflek­tiert und kon­kre­te Hand­lungs­op­tio­nen ent­wi­ckelt.

Die Zen­tra­le Bera­tungs­stel­le (ZBS) Nie­der­sach­sen nimmt im Auf­trag des Nie­der­säch­si­schen Sozi­al­mi­nis­te­ri­ums die Auf­ga­ben der Sozi­al­pla­nung, Fach­be­ra­tung und Koor­di­na­ti­on der Hil­fen für Men­schen in Woh­nungs­not wahr. In der Regio­nal­ver­tre­tung Osna­brück der ZBS Nie­der­sach­sen wer­den seit mehr als zehn Jah­ren jähr­lich Klau­sur­ta­gun­gen zu unter­schied­li­chen The­men durch­ge­führt.